Home / Der GDM / Organisation

Organisation

Für jeden Warenbereich eines Musikfachgeschäftes gibt es einen Fachverband, dessen Vorsitzender zugleich Sitz und Stimme im Präsidium hat. Die Fachverbände beraten und betreuen die Mitglieder in allen spezifischen Fragestellungen der Branche. In den Fachverbänden engagieren sich Fachleute mit langjähriger erfolgreicher Handelserfahrung.

Das Präsidium wird von einem Präsidenten geleitet, dem zwei Vizepräsidenten sowie ein Schatzmeister zur Seite stehen.
 
Darüber hinaus bestehen folgenden Sondergremien, die ebenfalls dem Präsidium unterstellt sind:
  
Arbeitskreis junge Führungskräfte
 
Im Jahr 1995 wurde der Arbeitskreis junge Führungskräfte (AJF) gegründet mit dem Ziel, dem Führungsnachwuchs in den Mitgliedsfirmen von Zeit zu Zeit zusammenzuführen, den Kontakt untereinander zu stärken, und die AJF-Mitglieder mit den Verbandsthemen vertraut zu machen. Diesem Arbeitskreis gehören Unternehmer und leitende Angestellte bis zum 40. Lebensjahr an.
 
 
Arbeitsgruppe Fachpersonal
 
Diese Arbeitsgruppe ist eine Anlaufstelle für die Mitarbeiter in den Mitgliedsfirmen sein, die zugleich persönliches Mitglied im Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte e.V. sind. Ihr gehören sowohl Auszubildende als auch ausgebildete Fachkräfte an.


Besondere Einrichtungen

Förderkreis Instrumentales Musizieren

Gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Musikinstrumenten-Hersteller e.V. (BDMH) gründete der GDM 1983 den Förderkreis (FIM) mit dem Ziel, unter Einsatz erheblicher finanzieller Mittel Förderungsmaßnahmen zur allgemeinen Musikausübeung und Ausbildung durchzuführen, die zu einer Ausweitung und Stärkung des Musikmarktes beitragen.
 
Zum Förderprogramm zählen die musikalische Ausbildungsarbeit in Musikvereinen und die Durchführung des Programms "Ein Anfang mit Musik" in Kindergärten und Hauptschulen. Zu diesem Zweck wird der instrumentale Gruppenunterricht an Schulen besonders gefördert.
 
1985 hat der FIM unter Mitwirkung weiterer Musikverbände die "Akademie für Musikpädagogik" gegründet, die das Ziel verfolgt, Modelle und Projekte im Bereich musikpädagogischer Bildungsarbeit zu fördern und durchzuführen.


Mitglieder

Ordentliche Mitglieder
können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die sich überwiegend mit dem Handel von Waren im Bereich der Musikfachgeschäfte befassen und ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.
 
Außerordentliche Mitglieder
können reine Herstellungsbetriebe dieses Warenbereichs werden sowie Verlage, die mit dem Handel zusammenarbeiten und Fachpersonal der Musikfachgeschäfte und der Hersteller- und Verlagsbetriebe.

Aufnahmebedingungen
Antragstellung mit einem offiziellen Aufnahmeantrag, der auf Anforderung vom Verbandsbüro kostenlos zugestellt wird, ferner Vorlage einer Gewerbeerlaubnis und Nachweis über das Bestehen eines offenen Ladengeschäftes mit regulären Ladenöffnungszeiten bzw. Nachweis eines hauptberuflich geführten ordnungsgemäßen Groß- oder Versandhandels.

 

TYPO3