Aktuelles

26.02.21

Einzelhändler bauen alternative Vertriebswege aus / Förderprogramm zur Digitalisierung des Musikfachhandels erfolgreich gestartet

Kleine und mittelständische Händler bauen während der Corona- Krise und des Lockdowns ihre digitalen Vertriebswege verstärkt aus. Das zeigt eine Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) unter 1300 Handelsunternehmen. Demnach sind mittlerweile 84 Prozent der Händler digital aktiv.

Passend dazu ist das 4-Millionen Euro- schwere Programm zur Förderung alternativer, auch digitaler Angebote / Förderung digitaler Strukturen im stationären Musikfachhandel aus dem „Neustart Kultur“-Paket in vollem Gang. Die Beauftragte für Kultur und Medien stellt die Fördermittel zur Verfügung, die als nicht rückzahlbarer Zuschuss an Musikfachhändler mit Unternehmenssitz in Deutschland vergeben werden. Diese Investitionen können zum Beispiel in eine zeitgemäße Hard- und Software, einen benutzerfreundlichen Webshop oder eine ansprechende Homepage bzw. einen Social-Media-Account fließen. Die Höhe der individuellen Förderbeträge ist auf 15.000 Euro begrenzt.

Viele stationäre Handelsunternehmen haben in der Corona-Krise den Wert alternativer Vertriebskanäle erkannt. In der aktuellen Situation ist das für die vom Lockdown betroffenen Händler die einzige Möglichkeit, ihre Kunden zu erreichen und zumindest noch ein wenig Umsatz zu erzielen. Für knapp 40 Prozent der Befragten war die Corona-Krise der entscheidende Anstoß, um auf anderen Kanälen als im stationären Geschäft aktiv zu werden.

Es sei allerdings auch wichtig, dass diese Entwicklung auch bei politischen Vorschlägen ausreichend Berücksichtigung finde, so der HDE. „Wer jetzt neue Belastungen und Vorgaben für den Online-Handel einführen möchte, trifft auch einen großen Teil des Innenstadthandels, der sich gerade neue Vertriebsmodelle aufgebaut hat. Insofern sind Vorschläge für eine Paketsteuer oder für eine Spezialsteuer für den Online-Handel nicht zielführend“, so der HDE. Es müsse um einen fairen Wettbewerb gehen. Dafür brauche es keine neuen Regeln, sondern die Durchsetzung der bestehenden Gesetze auch im internationalen Online-Handel.

Zum Förderprogramm für den Musikfachhandel: https://neustart-musik.musikrat.org/

 

 


TYPO3